• Instagram
  • Facebook Social Icon

Willkommen im Gasthaus Hotel zur Sonne inmitten der beeindruckende historische Altstadt - lassen Sie sich verzaubern
von dem mittelalterlichen Charme von Dinkelsbühl:

Lernen Sie das Gasthaus Hotel zur Sonne 
bei einem virtuellen 360°-Rundgang kennen

Bewegen Sie sich mit der Maus durch das Gasthaus Hotel zur Sonne. 
Durch Klick auf ein Fadenkreuz gelangen Sie in einen weiteren Raum.

 

Die Geschichte der Sonne

Das Gasthaus „Zur Sonne“ ist ein Patrizierhaus aus dem 16. Jahrhundert.

Erste urkundliche Hinweise finden wir im Jahre 1655, als der Pfalzgraf und Herzog von Bayern mit Gemahlin
und Hofstaat in der „Goldenen Sonne“ zum Mittagsmahl residierten.

Im Jahre 1890 erwarb Karl Seyringer um 1600 Mark die radizierte Tavernen
und Branntweingerechtigkeit für das Gebäude am Weinmarkt 11.

Im gleichen Jahr errichtete die Stadt am Vorplatz des Gasthauses, dem sogenannten Weinmarkt, ein Kriegerdenkmal, das an die gefallenenen Söhne der Stadt erinnerte. Durch die Rohstoffknappheit im 2. Weltkrieg wurde am 20.01.1941 dessen Abbruch (mit dem Vermerk: „Metallspende des deutschen Volkes“) beschlossen.

Der Begriff „Weinmarkt“ etablierte sich im Laufe der Jahre, da früher im Gasthaus „Zur Sonne“ und in den beiden angrenzenden Gebäuden ausgedehnter Weinhandel betrieben wurde.

Die Sonne heute

Nach langjährigem „Dornröschenschlaf“ und aufwendigen Renovierungsarbeiten erstrahlt das denkmalgeschützte „Gasthaus zur Sonne“ seit der Wiedereröffnung am 21. September 2012 in neuem Glanz.

Gasthaus Hotel zur Sonne

Weinmarkt 11

91550 Dinkelsbühl

Tel. 0 98 51-5 89 23 20

.

.

.

Öffnungszeiten

täglich 10:30 - 23:00 Uhr

el´ Paso:

18:00 - 1:00 Uhr

Rezeption: ab 8:00 Uhr

/

/

Gaststätte zur Sonne:

Donnerstag bis Sonntag

Informieren Sie sich auch über unser neues AltstadtmitteHotel Dinkelsbühl

Löwenbrunnen und Münster